Oman - das Weihrauchland

Es war einmal… Sindbad der Seefahrer, die Weihrauchstraße und die Heiligen Drei Könige — die spannende und ereignisreiche Vergangenheit Omans ist längst Allgemeinwissen. Die stolzen Menschen und atemberaubenden Landschaften hinter diesen Legenden sind jedoch noch immer ein gut gehütetes Geheimnis, das zu entdecken sich lohnt.


Oman liegt nur sechs bis sieben Flugstunden entfernt von Zürich am östlichen Rand der Arabischen Halbinsel. Das Sultanat überrascht mit wild zerklüfteten Hochgebirgen, tiefen Canyons, idyllischen Oasen und weitläufigen Plantagen. Endlose Weite kennzeichnet die faszinierenden Sand- und Kieswüsten — ein abwechslungsreicher Rhythmus aus weißen Stränden und steilen Klippen die 1700 Kilometer lange Küste. Die Spuren der 5000-jährigen Seehandelstradition sind allgegenwätig. Ihre beeindruckenden archäologischen Zeugnisse sind Weltkulturerbe der UNESCO — unzählige Bienenkorbgräber, monumentale Lehmfestungen, sagenumwobene Häfen und Rastplätze der Weihrauchstraße.


Das Land bietet aber noch mehr als grandiose Landschaften und eine faszinierende Geschichte: sein besonderes regionales Klima und die nur dünne Besiedelung machen es zu einem idealen Refugium für eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Oman ist die letzte Heimat der Arabischen Oryx-Antilope, des Arabischen Leoparden und des Tahr.

 


Dem Oman fehlt alles Große, Anmaßende, Laute. Aber gerade dies macht das Land zu einem außergewöhnlichen Reiseziel, gibt dem Besucher aus der Welt der Hektik eine Chance, sich wieder auf sein Menschsein zu besinnen und seine Wahrnehmung zu schärfen. Oman heißt Farben sehen, Wohlgerüche atmen, Horizonte erahnen, extreme Kontraste physisch erleben, sich in endlosen Landschaften scheinbar verlieren.

 


Mit Freundlichkeit, Offenheit und großer innerer Ruhe heißen die Menschen im Land den Fremden willkommen. Der Besucher ist hier wirklich noch Gast. Die Omanis sind stolz auf das, was sie in den letzten 40 Jahren unter der Regentschaft von Sultan Qaboos aufgebaut haben. Sie leben heute in einem modernen Staat in Einklang mit ihren alten Traditionen. Fortschritt muss nicht zwangsläufig einhergehen mit Verlust der kulturellen Identität und Menschlichkeit — auch dies ein beeindruckendes Erlebnis für jeden Besucher Omans.


Entdecken Sie mit uns eine andere Welt und Sie werden begeistert sein!


 
Ihr René Baldinger

_____________________________________________________________________________________________


  • Bild 001 - das Bergdorf Wakan im Hajar Gebirge
  • Bild 002 - Western Hajar Mountains
  • Bild 003 - irgendwo in Nakhl
  • Bild 004 - zwei Omanis in Nakhl
  • Bild 005 - ein Junge in Nakhl
  • Bild 006 - im Wadi  as Sahtan
  • Bild 007 - unterwegs
  • Bild 008 - auf dem Weg nach Hause
  • Bild 009 - im Wadi Bani Awf
  • Bild 010 - As Zammah auf dem Weg nach Hat
  • Bild 011 - Fussballspielen in Hat
  • Bild 012 - Balad Sayt im Hajar Gebirge
  • Bild 013 - verlassenes Dorf bei Ghul
  • Bild 014 - das Dorf am Ende des Wadi An Nakhur
  • Bild 015 - der Postbote war da
  • Bild 016 - der Morgen auf dem Jebel Shams
  • Bild 017 - Jebel Shams und der Nebel drueckt von unten
  • Bild 018 - steinige Geschaefte
  • Bild 019 - auf der Anfahrt zum Jebel Shams
  • Bild 020 - Lichtspot bei Birkat al Mawz
  • Bild 021 - Morgenstimmung auf dem Saiq Plateau
  • Bild 022 - Tradition und Moderne
  • Bild 023 - farbenfrohes auf dem Saiq Plateau
  • Bild 024 - einfach ein freundlicher Mensch
  • Bild 025 - in Saiq
  • Bild 026 - liebenswerte Menschen
  • Bild 027 - die leuchtenden Augen
  • Bild 028 - kurz vor dem Gewitter
  • Bild 029 - auf der Suche nach dem Camp und es wird bald dunkel
  • Bild 030 - das Camp in den Wahiba Sands
  • Bild 031 - der Morgen irgendwo in den Wahiba Sands
  • Bild 032 - das Wuestenschiff darf nicht fehlen
  • Bild 033 - da hinten geht es irgendwo raus
  • Bild 034 - Weiler am Golf von Oman
  • Bild 035 - Fahrt auf das Salmah Plateau
  • Bild 036 - die unendlichen Weiten auf dem Salmah Plateau
  • Bild 037 - einsames Dorf
  • Bild 038 - auf dem Salmah Plateau, wo das Bachbett auch die Strasse ist
  • Bild 039 - on the way to Salalah
  • Bild 040 - on the way to Salalah
  • Bild 041 - here we are
  • Bild 042 - das gruene Band
  • Bild 043 - das Tor zur Rub al Khali
  • Bild 044 - Abendstimmung
  • Bild 045 - diffuses Licht
  • Bild 046 - ausruhen
  • Bild 047 - das Wuestenpuzzle
  • Bild 048 - elegantes aus der Duenenwelt
  • Bild 049 - eine fantastische Morgenstimmung
  • Bild 050 - die neue Siedlung in Al Hashman
  • Bild 051 - der Morgen in der Wueste
  • Bild 052 - Duenen - wohin man schaut
  • Bild 053 - Abstraktion mit Vogel
  • Bild 054 - der Blick in die Ferne
  • Bild 055 - zu Besuch bei den Beduinen
  • Bild 056 - als Gast bei den Beduinen
  • Bild 057 - liegengeblieben am Rand der Rub al Khali
  • Bild 058 - auf dem Weg zurueck
  • Bild 059 - das Mausoleum von bin Ali
  • Bild 060 - das Mausoleum von bin Ali
  • Bild 061 - altes Herrschaftshaus in Mirbat
  • Bild 062 - geschlossen
  • Bild 063 - Friedhof bei Mirbat
  • Bild 064 - in der Naehe von Mirbat
  • Bild 065 - die Bucht von Mirbat
  • Bild 066 - Abendstimmung bei Mirbat
  • Bild 067 - wir freuen uns und
  • Bild 068 - und auf Wiedersehen - Mussallem
  • Bild 069 - und die Menschen im Oman


zurück zur Galerieübersicht


 


Besuchen Sie die Seite "Bildergalerie Oman - Reisen im Weihrauchland" regelmässig, denn wir ergänzen diese immer wieder mit neuen Bildern, allgemeinen Informationen, Reiseberichten, Tipps, etc.